Start
Produkte
Hygiene
Inhalte
Service
Über uns
Kontakt

Urmenschmuseum Steinheim


Homo Lisa grüßt aus der Steinzeit

21.02.2021

In der Kinderführung heißt sie " Lisa": Die Steinheimerin, deren rund 320.000 Jahre alter Schädel in den Kiesgruben des Städtchens an der Murr gefunden wurde. Aufgrund seiner zierlichen Form geht man davon aus, dass es der Schädel einer Frau war. Die umliegend gefundenen Fossilien geben ein Bild von der Warmzeit ab, in der sie gelebt hat: Wasserbüffel und Walelefanten grasten damals im heutigen Baden-Württemberg.

Die Kiesgruben von Steinheim haben mehrere beeindruckende Funde zu Tage gebracht. Im Urmenschmuseum Steinheim gibt es neben dem Schädel unter anderem das montierte Skelett eines Steppenelefanten mit einer Schulterhöhe von fast 4 m zu bestaunen.

Fürs das Museum produzieren wir derzeit einen Audioguide, der auch als App verfügbar sein wird. Neben der Erwachsenenführung entsteht die erwähnte Tour für Junge Forscher*innen und außerdem eine Kurztour, in der die wichtigsten Fakten zusammengefasst werden.

Die Rekonstruktion der Steinheimerin auf unserem Bild stammt vom renommierten Atelier Daynès in Paris, das Foto von S. Entressangle.

« vorheriger Artikel